Hoch motiviert und dieses mal auch Personell gut besetzt fuhr die B2 zum letzten Auswärtsspiel nach Schemmerhofen. Elena, Jenny und Ramona erklärten sich spontan bereit in der B2 auszuhelfen, damit man nicht wieder ohne Wechselmöglichkeit antreten musste. Vielen Dank an euch drei, ohne euch hätten wir das wohl nicht so hingekriegt. Auf Grund der vollen Bank war die Ansage vor dem Spiel klar: Wir wollen hohes Tempo gehen und von Anfang an zeigen wer das Spiel gewinnen wird. Und gleich mit dem ersten Angriff machte Magda (Maschine) das 1:0 für den HCL. Aber man brauchte einige Zeit um mit der kleinen und dunklen Halle klar zukommen. So stand es nach gut acht Minuten nur 3:2 für Vogt. Doch ab da lief es. Mit einem 6:0 lauf innerhalb von nur sieben Minuten brachten sich die HCLer nun endgültig auf die Siegerstrasse und bauten den Vorsprung bis zur Halbzeit auf elf Tore (14:3) aus. Und eigentlich wollte man genau so weitermachen in Halbzeit zwei. Doch vielleicht auch geschuldet durch die Wechselspiele des Trainers und dem Gefühl des sicheren Sieges, ließ die Spannkraft merklich nach. Nicht mehr so konzentriert in der Abwehrarbeit kam man auch nicht mehr oft in den Tempogegenstoß, so dass das Spiel deutlich an Fahrt verlor. Letztendlich konnte man sich aber deutlich und verdient mit 22:12 durchsetzen und übernimmt damit vorläufig wieder die Tabellenspitze.

Für den HCL spielten : Beate Jäger im Tor, Magdalena Waizenegger 7, Amelie Buemann 2, Jennifer Pilz 1, Lea Kugel 5, Jasmina Kurbegovic 1, Julia (gar nicht) Klein 2, Hannah Binzer, Elena Buemann 1, Ramona Endraß 3