Am vergangenen Samstag haben wir unser Jubiläum gefeiert. Wir waren total begeistert, wieviel Resonanz ein solch kleiner Verein doch in Vogt bekommt.
Daher möchten wir uns bei allen Zuschauern, Fans, Sponsoren, Gemeinderäten und Gemeindeoffiziellen bedanken, die uns angefeuert und anderweitig unterstützt haben.

Zudem geht natürlich auch ein großes Dankeschön an alle Organisatoren, die viel Zeit investiert haben, um diesen tollen Tag möglich zu machen.

Der HCL Vogt geht mit einem tollen Gefühl in diese neuen Zehn Jahre und freut sich schon darauf, auch das 50. Jubiläum groß zu feiern. Bis dahin vergeht aber noch viel Zeit und wir freuen uns, sie auch an normalen Spieltagen als Fan zu begrüßen.

Nachbericht:

Bereits um 9:00 Uhr in der Früh startete der Aufbau und der Jubiläumstag nahm Fahrt auf.

Zu Beginn des Tages stand um 12:30 Uhr die Talentiade für die weibliche E-Jugend-Mannschaft auf dem Programm. Mit dem TV Isny fehlte leider ein Team krankheitsbedingt und so wurde kurzerhand mehrfach gegen den anderen Gast, die TSZ Lindenberg, gespielt. Dabei zeigten beide Mannschaften tolle Leistungen und auch die Koordinationsübungen meisterten alle Spielerinnen mit Bravur. So war es völlig klar, dass am Ende alle Spielerinnen und alle Trainer glücklich und zufrieden ihre Urkunden und anderen Preise entgegennehmen konnten. Vielen Dank an dieser Stelle für die tatkräftige Unterstützung der Volksbank Allgäu Oberschwaben eG.

Zum Abschluss gab es dann noch ein tolles gemeinsames Bild der beiden Teams. Handball findet halt doch nur auf der Spielfläche in Konkurrenz statt. Wir danken dem Team der TSZ Lindenberg für die super spontane Spielverlängerung und für das tolle Verhalten auf und neben dem Feld!

 

Weiter ging es dann um 16 Uhr mit dem Spiel der Damen U21 gegen die Gäste aus Leutkirch. Mit einem Abwehr- und Abnutzungskampf bei wenigen Toren zeigten die Damen U21, was Handball auch ist. Kampf, Leidenschaft und Willensleistung. Das Spiel endete mit 20:15 für die Vogter.

 

Im Anschluss daran spielten die Damen gegen die Gäste der MTG Wangen. In einem engen Spiel hatten unsere Meisterdamen am Ende knapp das Nachsehen und mussten sich mit 22:23 geschlagen geben. Das war den Damen jedoch nahezu egal, denn sie waren bereits Meister und feierten im Anschluss eine tolle Wimpel- und Meistershirtübergabe und dementsprechend eine rauschende Meisterfeier!

Zum Abschluss schreibt der Handball dann doch die schönsten Geschichten. Die Herren mussten den Gästen vom See, der HSG Langenargen-Tettnang, gegenübertreten. Pünktlich zum großen Vereinsevent mussten die Herren auf einige Spieler verzichten. So kamen Thomas Weber als aktueller Vereinspräsident und Christian Geyer als ehemaliger Aktivenspieler zu ihren Kurzcomebacks. Kurzfristig entschied sich dann auch noch David Merturi, das Risiko einer Verletzung kurz vor den Abiturprüfungen in Kauf zu nehmen, um seinem Team zu helfen. Er avancierte zusammen mit Dominik Schmucker im Tor dann gleich zum Matchwinner. David warf sich in jeden Ball, fightete ununterbrochen und zog seine Nebenleute damit mit. Das machte die Gegner damit mürbe, die verfrüht oder aus schlechten Positionen abschlossen. Diese Bälle konnte dann Dominik entschärfen und somit den Grundstein für den Sieg legen. Am Ende heißt es 26:24 für die Vogter Herren, die damit auch rechnerisch mit einer weiteren Saison in ihrer aktuellen Liga planen können.

 

Es gibt sie also wohl doch, diese magischen Momente. Somit konnten alle Fans am Ende ausgelassen feiern und bei der Happy Hour ordentlich zuschlagen.

Der HCL Vogt freute sich über die große Resonanz und die tolle Party nach den Spielen. Beim XXL-Beer-Pong-Turnier wurde dann unser Vereinsraum auf Herz und Nieren getestet und eine lange Partynacht begann!