Mit breiter Bank zwei Punkte aus Bad Saulgau

Beim zweiten Rundenspiel trafen der klare Verlierer Saulgau in Wiblingen und der Sieger Vogt in Laupheim aufeinander. Die Vorgabe des Trainers war klar, hier mussten zwei Punkte gegen die junge Saulgauer Truppe mitgenommen werden. Gesagt getan, Vogt startete aus einer kompakten Abwehr mit dem gutgelaunten Simon Khater im Tor. Jedoch musste der HCL, nach grobem Foul an Lukas Buemann und Ausscheiden wegen Schulterverletzung, nach wenigen Minuten die Angriffspositionen ändern, dennoch wurde ein gelungener Start hingelegt. Die Saulgauer waren noch nicht im Spiel da stand es in der 8. Spielminute 1:5. Über schnelles Angriffsspiel wurden die Gastgeber immer wieder überrascht. Nach Auszeit Saulgau beim Spielstand 3:8, traten erste Nachlässigkeiten im Aufbauspiel zu Tage. Zum Ende der ersten Halbzeit kamen die Gastgeber besser zum Zug und steigerten sich zum Pausenstand 10:12. Bereits da hatten die Vogter nicht die gewünschte Abschlussqualität gezeigt. Nach Wiederanpfiff und 11:12 kam etwas Unmut auf, welche mit guten Torwartpässen von Dominik Schmucker auf Hannes Weber weggewischt wurde. Vogt drehte binnen weniger Minuten die Partie auf 11:16. In der Schlussviertelstunde wurden die Saulgauer auf Distanz gehalten. Dank der guten Abwehrarbeit und stabilen Torwartleistungen konnten sich die Vogter unnötige technische Fehler beim Gegenstoß, Ballübergabe und Abschluss erlauben. Während den acht Minuten Unterzahlspiel gelang dem TSV lediglich ein Treffer, dies als Beleg für eine geschlossene Teamleistung. Bereits in Laupheim sowie Saulgau, hatte Routinier Marco Pilz die Szenerie mit 10 Toren bereichert und wertvolle Abwehrarbeit geleistet. COVID19 bedingt sehen die Vogter einer ungewissen Zukunft entgegen obwohl die Tabellenspitze erklommen wurde. Mit Spannung wird daher auf den Mittwochentscheid des Verbandes gewartet schließlich wurden alle weiteren Wochenendspiele abgesetzt.

 

Team HCL: Simon Khater, Dominik Schmucker im Tor, Matze Schmid, David Merturi, Florian Geyer, Marco Pilz 10, Valentin Kernbach 2, Simon Buemann, Lukas Buemann 1, Adrian Zembrod 1, Stephan Culjak 5, Felix Hecht 1, Tobias Vogler, Hannes Weber 3.

Zeitstrafen: Saulgau 10 min., Vogt 8 min.

Siebenmeter: Lukas Buemann 1/1, Marco Pilz 4/3, Saulgau 4/2

Bank: Christoph Mägerle, Ivan Culjak

Zuschauer: 30 Kronriedhalle