Die HCL Damen haben ihr erstes Trainingsspiel gegen die Damen 2 aus Weingarten absolviert

Die Damen des HCL Vogt sind seit dem 09.07.2020 wieder in das Training eingestiegen. Einmal die Woche steht eine Fitness-Einheit auf dem Programm, indem die Damen zeigen können, dass sie auch in der Corona Zeit etwas für die Koordination und Ausdauer getan haben. Nach einigen Trainingseinheiten in der Halle war es dann endlich soweit, am 17.08.2020, nach gut fünf Monaten ohne Handball, wurde endlich wieder Handball gespielt in der Allgäutorhalle. Das erste Testspiel stand auf dem Programm. Zu Gast waren die Damen 2 des benachbarten TV Weingarten. Urlaubs- und krankheitsbedingt konnten leider beide Mannschaften nicht in voller Besetzung antreten. Ohne die Unterstützung der A-Jugend oder der Damen 1 des TV Weingarten wäre wahrscheinlich das Trainingsspiel nicht zustande gekommen. Vielen Dank an den TV Weingarten. Auch bei den HCL-Ladies musste man auf einige Urlauberinnen und Verletzte verzichten, was zur Folge hatte, dass der HCL mit gerade mal 9 Spielerinnen, davon eine Feldspielerin zu Beginn (vielen Dank Nathalie) im Tor antreten musste. Der TV Weingarten war so nett und hat uns für die zweiten und dritten 20 Minuten eine ihrer Torhüterin überlassen. Auch hierfür vielen Dank dafür.

Das Spielergebnis war absolute Nebensache, denn die HCL-Ladies und auch der TV Weingarten wollten einfach mal wieder Handball spielen nach einer 5-monatigen Zwangspause. Aufgrund des Trainerwechsels wurden auch keine großen Vorgaben an das Team gestellt, da man sich doch noch kennenlernen muss. Die einzige Vorgabe war: „Geht raus und habt wieder Spaß am Handball“. Im Spiel, das man mit 3 x 20 Minuten gestaltete, wurde jedem recht schnell bewusst, wo die Stärken, aber auch die Schwächen liegen. Die HCL-Ladies begannen die ersten 20 Minuten recht verhalten und zaghaft, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Viele Laufwege und Bewegungsabläufe sind doch der Zwangspause zum Opfer gefallen und man musste sich erst wieder langsam daran erinnern. Das zeigte sich dann ab den 2. 20 Minuten. Da wurde zunehmend besser Handball gespielt und es konnten sehr gute Aktionen im Angriff erfolgreich abgeschlossen werden. Leider ging dann in den dritten 20 Minuten die Konzentration und auch Kondition bergab und der TV Weingarten konnte nochmal eine Schippe drauflegen, was zur Folge hatte, dass das Spiel mit 18:30 endete.

Abschließen sei noch erwähnt, dass unter den vorangegangenen Umständen wie das erste Spiel seit März, keinen kompletten Kader und der Verstärkung des TV Weingarten, es doch eine recht ordentliche Leistung von den HCL-Ladies war, die wirklich mit sehr viel Ehrgeiz und Willen bis zum Schluss gekämpft haben. Die Grundvoraussetzungen und das Können sind bei den HCL-Ladies vorhanden, man muss sich dessen nur wieder bewusstwerden und die eigenen Stärken wieder abrufen und umsetzen.

Leider mussten wir weitere Verletzte in Kauf nehmen, hier gute Besserung an Jenny und Amelie. Erholt euch recht schnell.

Aber bekanntlich ist ja nach dem Spiel vor dem Spiel und so trainieren wir weiter, um wieder an unsere Stärken zu gelangen. Deshalb ist im September noch ein Trainingswochenende in Vogt geplant, sowie weitere Trainingsspiele. Unter anderem gegen die Damen der:

HSG Friedrichshafen/Fischbach am 31.08. in Vogt,

SG Kaufbeuren/Neugablonz 05.09. oder 06.09. in Kaufbeuren,

TSV Ailingen am 11.09. in Vogt,

SG Argental am 14.09. in Vogt.

Somit müsste man eigentlich gut gerüstet und mit genug Selbstvertrauen in die voraussichtlich geplante Saison Mitte Oktober starten können, um sich erneut bei der Mission Bezirksliga zu beweisen und etablieren.