Weibliche C-Jugend verliert in Bernstadt

 
Hoffentlich wird das kein klassisches Sonntagsspiel, waren die Worte der Trainer am Treffpunkt. Leider war dies doch der Fall. 
 
Zum ersten Auswärtsspiel in der Rückrunde musste die weibliche C-Jugend des HCL nach Beimerstetten, hinter Ulm fahren. 
Motiviert durch die letzten zwei Siege starteten die Mädels ins Aufwärmen. 
Mahnende Worte in der Kabine, dass die Gegnerinnen nicht zu unterschätzen sind. Ganz klar gefordert: Bewegung ohne Ball, zupacken in der Abwehr und ganz wichtig, ins 1gegen1 gehen und sich trauen. 
Ja, das alles haben die Mädels mit dem Anpfiff des Spieles vergessen. 
Zu langsam in der Ruckwärtsbewegung, zu lasch in der Abwehr. Im Angriff nur sehr wenig Bewegung und unkonzentrierte Abschlüsse. In der 7. Minute stand es 6:0 für die Bernstadter, die ohne große Anstrengung unsere Abwehr austanzten. Anna Mayer im Tor hatte keine Möglichkeit zum parieren, da die Gegnerinnen komplett frei zum Wurf kamen. Auszeit HCL! 
Die Trainer haben klare Worte gefunden und die Kabinenansprache nochmals wiederholt, mit der Bitte nun endlich zu merken, dass das Spiel nun los gegangen ist und sich die komplette Mannschaft sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr mehr bewegen musste. 
Leider konnten nicht alle Mädels das Geforderte richtig umsetzen und einzelne können einen Mannsvhaftssport nicht gewinnen - so dominierten die Bernstadter die erste Halbzeit weiter. Halbzeitstand: 12:4
In der Kabine angekommen, versuchten die Trainerinnen die Mädels an ihre Stärken zu erinnern - daran zu erinnern was sie können und hinterfragten warum nichts davon umgesetzt wird. Unkonzentriertheiten im Abschluss, viele technische Fehler, scheinbares Verweigern wenn man die Möglichkeit zum Tore werfen hat und teilweise machte es sogar den Anschein, dass die Mädels keine Lust hatten. Der Biss und das Wollen vom letzten Spiel fehlte leider komplett. Zum Abschluss der Ansprache, nochmaliges Aufzeigen was gemacht werden kann und das um einiges mehr drin ist wie sie bisher gezeigt hatten - dies von der gesamten Mannschaft. 
Die zweite Halbzeit begann ein wenig besser. Es schien, als ob der Knoten ein geplatzt ist. Die Mädels trauten sich mehr, in der Abwehr wurde etwas mehr gekämpft und es waren teilweise sehr schöne Zusammenspiele zu sehen. Leider hat dies nicht gereicht um die immer noch vorhandenen, vielen technischen Fehler und den fehlenden Kampfgeist auszugleichen. 
Aber dennoch war eine klare Steigerung zu sehen. Hätten die Mädels von Anfang an gezeigt zu was sie in der Lage sind, hätte dieses Spiel anders ausgehen können....
Nun haben die Mädels 4 Wochen Zeit sich wieder zu sammeln und an ihrem Spiel zu feilen. Nächstes Spiel ist erst am 07.03. in Laichingen.
 
Endstand der Partie: 24:16
 
Für den HCL spielten: Pia Heilig (8), Lucy West (1), Sophia Gälle (2), Anna Culjak (3), Lynn Detzel (1), Leni Baur (1), Mia Wengelewski, Luna Baur, Madlen Dubyk, Anna Mayer (Tor)