Packendes Bezirksligaduell zwischen dem HCL und den Gästen aus Lonsee-Amstetten mit etwas glücklicheren Ende für die HSG.
 
Nach dem Sieg letzte Woche gegen Ehingen wollte der HCL nachlegen und mit einem zweiten Heimsieg den Anschluss ans Mittelfeld herstellen. Doch die Gäste entpuppten sich als äußerst spiel -und kampfstarker Gegner, der nicht gewillt war klein bei zu geben. So entwickelte sich ein umkämpftes Match, dass vorallem von der Spannung lebte, da sich keines der Teams entscheidend absetzen konnte. Die Führung wechselte ständig hin und her und man ging mit einem 15:15 in die Kabinen. In der Pause wurden die Fehler angesprochen und mit einer Umstellung in der Abwehr wollte man den sehr beweglichen und variablen Angriff der Gäste in den Griff bekommen. Allerdings klappte das nur bedingt, da die HSG immer wieder Lücken im Abwehrverband des HCL fand und fast jede Gelegenheit nutzte, um den Ball im Tor unterzubringen. Die HCLer hielten dagegen und kämpften bravurös gegen die mögliche Niederlage. Leider wurde die junge Vogter Mannschaft nicht für ihre tolle Moral belohnt und musste sich am Ende knapp mit 28:29 geschlagen geben. Immerhin kann man durchaus in der Liga mithalten und es nur eine Frage der Zeit, bis man die nächsten Punkte einfährt.
Nächste Woche muss man zum Absteiger und Topfavorit nach Lustenau.
Für den HCL spielten. Michelle Fricker 7, Noemi Heilmann 2, Magdalena Waizenegger 1, Hanna Sonntag 8, Annika Sonntag 1, Annaelle Wellmann 1,Rebecca Edel 3, Jessica Friese , Lea Kugel 1, Anna Rosenträger, Vanessa Haibel.