Vogter Handballdamen empfangen den Tabellendritten HSG Lonsee-Amstetten in der gelben Hölle.
 
Mit der HSG kommt ein völlig unbekannter Gegner zum zweiten Heimspiel nacheinander . Die Gäste belegen im Moment Platz drei und mussten sich nur dem Landesligaabsteiger HC Lustenau geschlagen geben. Doch auch beim HCL zeigt die Form kurve nach oben und scheint nach dem Sieg letzte Woche gegen Ehingen in der Bezirksliga angekommen zu sein.Bei den Gästen gilt es vor allem ein Auge auf Johanna Linse und Hannah Gehring zu werfen, überzeugten die beiden doch in den bisherigen Spielen als äußerst sichere Schützen.Der HCL hat den ersten Sieg neuen Mut geschöpft und will den Gästen alles abverlangen. Ähnlich wie gegen Ehingen hoffen die Vogter auf ihre Heimstärke und werden versuchen aus einer kompakten Abwehrreihe immer wieder Nadelstiche zu setzen. Unter der Woche hat man sich extra mit einem Trainingspiel gegen den TV Weingarten auf diese Aufgabe vorbereitet und hofft dass diese Maßnahme ein paar Prozentpunkte bringt. Wenn die HCLer ähnlich couragiert wie letzte Woche zu Werke gehen und dass Tempo hochhalten können , dann ist durchaus was drin. Mit einem Sieg würde Vogt an den Gästen vorbei ziehen und den Anschluss ans Mittelfeld herstellen. Anpfiff ist um 18:00.