Vogter Handballdamen empfangen den Mitaufsteiger TSG Ehingen.

Zwei Spiele null Punkte , so lautet die magere Bilanz der beiden Aufsteiger in der Bezirksliga. Die TSG musste sich bislang zweimal zu Hause geschlagen geben und hat sich für heute sicher einiges Vorgenommen. Nur allzu gerne erinnert man sich an das letzte Heimspiel gegen Ehingen, als man die Gäste mit elf Toren unterschied auf die Heimreise schickte. Ähnliches würde dem HCL auch heute gut gefallen, doch dazu braucht es wieder eine enorme Willensleistung um die TSG in die Schranken verweisen zu können. Das man Mithalten kann in der neuen Liga hat man letzte Woche bei der etwas unglücklichen Niederlage in Vöhringen gesehen, doch braucht man eben auch dass nötige Quäntchen Glück. Vor allem zu Hause ist der HCL eine Festung, gerade mal ein Spiel verlor man in den letzten beiden Jahren und hofft an diese Serie anknüpfen zu können. Unter der Woche wurde in erster Linie am Angriffsspiel gefeilt und erhofft sich dadurch mehr Durchschlagskraft. Leider ist die Zahl der Spieler die nicht zur Verfügung stehen immer noch sehr hoch, doch stösst mit Vanessa Haibel wenigstens wieder eine Torfrau zum Kader, so dass die Abwehr auch wieder mehr Sicherheit ausstrahlen müsste. Die HCLer werden auf alle Fälle versuchen an die gute Leistung in Vöhringen anzuknüpfen und mit viel Leidenschaft vielleicht auch dass Glück wieder auf die eigene Seite zu ziehen. Sollte man von weiteren Ausfällen verschont bleiben ist ein Sieg durchaus machbar. Die HCLer freuen sich auf hoffentlich viele Fans und ein spannendes Handballspiel. Anpfiff 18:00