Alle Körner verbraucht, alles gewonnen!

Vor Jubiläumskulisse konnte das Herrenteam seinen Zuschauern eine spannende Partie gegen den Favoriten vom See bieten. Noch ein Spiel zuvor, hatten sich die Gäste mit einem Sieg gegen Wangen in Lauerstellung, auf einen Relegationsplatz zur Bezirksliga, gebracht. Der HCL konnte, aufgrund verletzter oder fehlender Spieler, nur ein Rumpfteam aufbieten. Verhältnismäßig ungleiche Voraussetzungen gegen eine volle Bank der Gäste. Anfangs gelang selten der Zugriff in der Abwehr, die HSG kam zu einfachen Kreisanspielen und setzte sich leicht 9:12 ab. Nach deutlicher Ansprache und richtungsweisender Umstellung in der Abwehr, hatten die Gäste ein neues Spiel vor Augen. Vogt konnte das Aufbauspiel wirkungsvoll stören und fand mehr und mehr die Lücken vor dem Gästetor. Für die kämpferische Einstellung der Mannschaft spricht, nach Dreitorrückstand wurde ein Zweitorvorsprung erarbeitet und knapp mit 15:14 die Halle zur Pause verlassen. Zur Ansprache kam, solange die Kräfte halten, Spielen wir mit und halten die Gäste auf Distanz. Es wurde mit einer Reaktion gerechnet doch überraschend fanden die Gäste wenig Mittel. Vogt legte zu und setzte sich leicht ab 18:15. In der 43igsten Minute kam die HSG auf 20:19 ran, Vogt hatte Mühe Stand zu halten. Wichtig in dieser Phase war, die 100%ige 7m Trefferquote von Marko Pilz, was die Gäste sichtlich beschäftigte. Zum Ende verflachte das Angriffsspiel, die Kräfte schwanden, Langenargen suchte seine Chancen, konnte Vogt nicht Packen. Ständig konnte die Distanz auf ein oder zwei Tore gehalten werden. Aufopfernd mit Krämpfen behaftet, hat der HCL den Angriffen getrotzt und die HSG zu Ballverlusten und einfachen Würfen gezwungen. Mit sprichwörtlich letzter Kraft, alles rausgehauen, alles gewonnen – topp Einstellung! Ein riesen Kompliment an den Abräumer David Merturi. Er gab an diesem Tag, mit Torwart Dominik Schmucker, den Fels in der Brandung. Ein weiterer Leckerbissen wartet kommenden Samstag 20.00h auf den HCL in der Allgäutorhalle – der Tabellenführer aus Gerhausen ist zu Gast.

Für den HCL spielten Simon Khater, Dominik Schmucker, Matthias Schmid (3), David Merturi (3), Philipp Schäle (3), Florian Geyer (5), Marco Pilz (10/7), Simon Buemann, Adrian Zembrod (1), Stephan Culjak (2), Thomi Weber, Christian Geyer.