Weibliche A-Jugend wirft zu wenig Tore in Hard. (15:5.  Endstand 29:14)
 
Das es in Hard schwer wird bestehen zu können war klar, dass wir aber eine erste Halbzeit mit nur 5 Treffern spielen werden , war nicht vorhersehbar. Da war zwar das altbekannte Problem, dass in Hard mit Harz gespielt und unsere Mädels sich damit sehr schwer tun, das alleine war aber nicht Problem. Anstatt aus der zweiten Reihe zu schiessen, wollten wir diesesmal den Ball ins Tor tragen. Dazu stand die Harder Abwehr aber zu kompakt.
Die Pausenansage war deshalb klar formuliert. Wir brauchen schnelle Tempogegenstoßtor und Würfe von der Strafraumlinie. Tatsächlich half diese Vorgabe und bis zur 40sten Minuten kam das Team auf 17:12 heran. Das Spiel schien wieder offen zu sein. Allerdings verletzte sich bei einem Torwurf Julia Merturi am Oberschenkel und konnte danach nicht eingesetzt werden.
Am Ende konnte das Trainerteam dann wenigsten auf 10 Spielminuten zurückblicken, die richtig gut waren.