Der HCL gewinnt mit Bravour gegen den TG Bad Waldsee mit 15:23

An diesem Spiel hat man gesehen das der HCL nicht um sonst im vorderen Mittelfeld mitspielt. Dazu kommt das wir zwei Auswechselspieler hatten, wodurch zu Beginn des Spiels in der Kabine noch einmal klar gemacht wurde, dass das Tempo hochgehalten werden muss. Dies konnte der HCL auch deutlich zeigen, da in den ersten acht Minuten der HCL mit 0:5 in Führung war. Dennoch war man sich dann zu sicher, dass der Sieg einfach einzufahren wäre, wodurch der HCL von den plötzlichen Toren der Gegner überrascht war. Dies geschah aber nur da der HCL in der Abwehr nicht kommunizierte wodurch schnelle einfache Lücken entstanden und Angriff den Torwart förmlich zum Helden geschossen wurde. Malcom Otto, der ein richtig guten Tag hatte verhalf natürlich die Führung der Vogter mit in die Halbzeit zu nehmen mit dem Spielstand von 8:11. Während der Pause wurde den Spielern dann deutlich gemacht, dass dieses Spiel der HCL kontrolliert und das Tempo sehr hochgehalten werden muss, da der HCL genügend Spieler zum Auswechseln hatte. Dennoch hatte man Anfang der zweiten Hälfte Schwierigkeiten die eigene Abwehr zu stabilisieren, wodurch der HCL nur mit zwei Toren von den Gegnern absetzen konnte in der 24 Minute. Daraufhin wurde das Spiel jedoch immer einseitiger, da Bad Waldsee nicht mehr wirklich mit unserem Tempospiel mithalten konnte und in der Abwehr wie eine Mauer standen. Daraufhin konnte man sich dann in der 39 Minute mit einem Spielstand von 11:19 zufriedengeben. Diese Tordifferenz wurde dann auch nicht wieder hergegeben, da Bad Waldsee einfach nicht mehr genügend Ausdauer hatte uns wirklich zu Besiegen.

 

Es Spielten: Paul Drumm, Hannes Vogel, Madlen Dubyk, Darius Kugel, Malcom Otto, Anna Mayer,  Jonas Reichel, Magnus Fäßler, Maximilian Hecker