Vogter Damen gewinnen das Verfolgerduell in der HölleSüd
 
Die Damen gewannen gegen die zweite Garde der MTG Wangen und erobern somit Platz zwei. In einer spannenden und hoch intensiven Partie behielten die HCLer kühlen Kopf und brachte der MTG die erste Heimniederlage bei. Von Anfang an wollte man zeigen dass die deutliche Niederlage in Ehingen nicht dass wahre Leistungsvermögen der Vogter widerspiegelt und man es deutlich besser kann. Zwar konnte man krankheitsbedingt nur mit zehn Spielern anreisen, was der Motivation aber keinen Abbruch tat. Vom Anpfiff weg arbeitete die Abwehr hoch konzentriert und hatte in Julia Schek auch eine überragende Torfrau zwischen den Pfosten. Im Angriff brauchte man einige Minuten bis man in der sehr unterkühlten Argenhalle auf Betriebstemperatur kam. Es begegneten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe die beide unbedingt gewinnen wollten. Anfangs zogen Die MTGler ihr bekanntes Spiel auf ,aus einer aggresiven Abwehr schnelles Umschalten und einfache Kontertore erzielen. Doch stellten sich die HCLer immer besser darauf ein und hatte immer die richtige Antwort parat. So entwickelte sich sehr spannendes und von vielen intensiven Zweikämpfen geprägtes aber zu keiner Zeit unfaires Spiel. Einzig der Unparteiische aus Ulm brachte immer wieder Verwunderung in die Gesichter der Anwesenden durch manche Entscheidungen die sicher durch jeden Video Assistent widerlegt worden wären.
Am Ende setzten sich die HCLer verdint mit 25:23 durch und ist mit nur einem Zähler Rückstand auf die TSG Ehingen auf Platz zwei.