Vogter B-Jugend im Spitzenspiel mit gerechter Punkteteilung

Bereits am Samstag, 20.10.18 spielte die männliche B-Jugend das Spitzenspiel gegen die Gäste aus Isny. Am Ende steht auf der Anzeigetafel ein leistungsgerechtes Unentschieden. Vor allem der absolute Wille, am Spielende den Ausgleich zu halten, war auscchlaggebend für den Punktgewinn.

Man musste in diesem wichtigen Spiel gleich auf mehrere Spieler verzichten. So konnte Jan Mayer krankheitsbedingt nicht teilnehmen und Marco Sterk musste mit einer Bänderverletzung pausieren. So standen nur 8 gesunde Spieler zur Verfügung. Die Gäste waren auch nur ein Mann mehr, jedoch war der Großteil der Mannschaft aus dem älteren Jahrgang und damit körperlich überlegen.

Die Vogter Jungs mussten also über den schnellen Ball zum Erfolg kommen und versuchen, in der Abwehr aggressiv gegen die größeren Gäste zu stehen. Das klappte wirklich super. Man hatte von der ersten Sekunde an guten Zugriff auf den Angriff der Gäste. Jedoch konnte man selber auch nicht sonderlich oft zum Torerfolg kommen, so dass es nach 10 Minuten 1:3 stand. Dann kam aber der Angriff der Vogter ins Rollen. Durch schnelleres Spiel und zielgerichtetere Aktionen konnte man einen 5:0-Tore-Lauf hinlegen und mit 6:3 in Führung gehen. Vor allem das Spiel über Manuel Khater am Kreis klappte am heutigen Tag wieder sehr gut. Diese knappe Führung konnte man auch in die Halbzeitpause mitnehmen. In der zweiten Halbzeit zunächst ein ähnliches Bild, wie in der ersten Hälfte. Die Vogter standen zwar sicher in der Abwehr, jedoch kam man selbst nicht zu vielen Toren. So konnten die Isnyer in der 35. Minute wieder ausgleichen und dann sogar beim Stand von 12:13 in der 40. Minute in Führung gehen. In dieser Phase war es dann Philip Hoffmann im Tor zu verdanken, dass die Isnyer nicht weiter davonziehen konnten. Mit zwei starken Paraden hielt er sein Team im Spiel. Es entwickelte sich ein enger Schlagabtausch mit wenigen Toren. Erst legte Isny vor und Vogt zog nach. Dann konnte jedoch der sehr treffsichere Iljas Hafuric drei Minuten vor Schluss die 17:16 Führung markieren. Doch im Gegenzug flogen gleich zwei Spieler mit 2-Minuten-Strafen vom Platz. Den 7m konnten die Gäste noch verwandeln. Doch die stark kämpfenden Vogter Jungs ließen trotz doppelter Unterzahl keinen weiteren Treffer mehr zu. Somit trennte man sich leistungsgerecht mit 17:17 und bleibt damit oben dran an der Tabelle.

In den kommenden Wochen muss man sicherlich kontinuierlich an der Spielfähigkeit arbeiten, um den oft größeren Gegner Technik, Taktik und gut vorgetragener Handball entgegenzusetzen. Schafft man dann noch eine gute, aggressive Abwehr auf das Feld zu bringen, ist dieses Team sicherlich eines der unangenehmsten in der Liga.

Für den HCL spielten:

Philip Hoffmann (Tor); Manuel Khater (8/3), Paul Mayer, Luis Heilig (2), Iljas Hafuric (3), Adrian Steinhauser (1), Noah Fiederle (2), Nick Feldhofen (1)