Vogter Herren verabschieden sich zuhause mit Kantersieg

Die Vogter Herren um den Top-Torschützen Hannes Weber haben sich mit einem Kantersieg im letzten Heimspiel gegen Ehingen durchgesetzt. Dabei konnten alle Spieler überzeugen und sich mit Treffern in der Torschützenliste eintragen.

Die Vogter Herren hatten sich viel vorgenommen. Man wollte die vergangenen Niederlagen wieder gut machen und sich zuhause nochmal richtig stark präsentieren. Das dies so gut gelingen würde, dachte zunächst jedoch niemand.

Man startete wach und voller Tatendrang in die Partie. Man legte trotz dünner Spielerdecke ein hohes Tempo an den Tag. Diesem Tempo konnten die Gäste aus Ehingen nicht so recht folgen. Man stand zudem sicher in der Abwehr und konnte oft Würfe aus schlechten Positionen erzwingen. Schaffte man im Gegenzug das Tor nicht im Tempogegenstoß zu erzielen, so war vor allem Benni Niederreiter aus dem Rückraum heute besonders wurfstark. Mit sehenswerten Treffern schraubten er und Valentin Kernbach den Vorsprung schon in der 12. Minute auf ein 10:3. Doch auch die anderen Spieler waren in Torlaune. So legte man nach einem 6:0-Lauf anschließend nochmals einen 5:0-Tore-Lauf hin und konnte den Vorsprung immer weiter ausbauen. Zur Halbzeit stand es dann bereits 22:7. Eine klare Vorentscheidung, falls man nicht total den Faden verliert.

Genau das war auch die Marschroute für den zweiten Durchgang. Weiter machen wie bisher und keine Tore verschenken. Doch die Spannung konnte nicht mehr so hoch gehalten werden wie in der ersten Hälfte. Man wollte auch keine Verletzungen riskieren und so ging man nicht mehr mit voller Konsequenz in die Zweikämpfe. Doch die Ehinger haben die Niederlage ebenfalls bereits akzeptiert, so dass die zweite Hälfte locker ausgespielt wurde. Am Ende ist jedoch auch diese Halbzeit mit 16:15 an die Vogter gegangen und somit gewann man auch in der Höhe vollkommen verdient mit 38:22.

Damit haben die Vogter noch ein letztes Auswärtsspiel gegen die bereits abgestiegenen Friedrichshafener. Wir möchten uns an dieser Stelle bei unseren treuen Fans für die geniale Unterstützung in heimischer Halle bedanken. Durch die tolle Unterstützung musste man zuhause lediglich 2 Niederlagen hinnehmen und konnte eine Heimbilanz von 18:4 Punkten aufweisen. Nun gilt es kommendes Wochenende auch noch einen versöhnlichen Abschluss in der Ferne zu finden und wenigstens ein Auswärtsspiel in 2018 erfolgreich zu gestalten.

Für den HCL spielten:

Dominik Schmucker (Tor); Matthias Schmid (3), Christian Zimmermann (3), Philipp Schäle (2), Florian Geyer (1), Valentin Kernbach (8), Benjamin Niederreiter (6), Lukas Buemann (6), Hannes Weber (9)