Auswärtssieg der Damen

Zur besten Prime Time spielten am vergangenen Samstag die Damen aus Vogt bei der HSG Lindenberg-Isny.
Nach den vielen Verletzungen und Krankmeldungen in den letzten Wochen beim HCL, war der Kader der Damen endlich wieder komplett. Schon im Vorfeld kam eine Kampfansage von der HSG an den HCL.. Ausgeruht und mit vollem Kader wollte die HSG die HCL Truppe über lange Phasen des Spieles ärgern und wenn möglich sogar die Punkte klauen. Für die HSG war es das letzte Saisonspiel und deshalb wollte man auch nochmal vor heimischen Publikum sich von der besten Seite präsentieren.
Der HCL war von der ersten Sekunde des Spieles hoch konzentriert, die Abwehr stand sicher und im Angriff spielte man lange Angriffe, bis sich die richtige Torchance ergab, um den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Die Gastgeber spielten in der Abwehr hart aber fair, doch es ergaben sich immer wieder Lücken, die von den HCL Damen genutzt wurden. Bis zur 22. Minute der 1. Halbzeit war es ein tolles und kampfbetontes Spiel beider Seiten. Danach kam ein Bruch bei den Gastgebern: Der HCL fing in der Abwehr die Bälle ab oder die Torfrau des HCL entschärfte die Bälle der HSG. Bis zur Halbzeit erspielte sich der HCL einen 6 Tore Vorsprung zum 6:12 .
Nach der Halbzeit wurde Angriff und Abwehr beim HCL umgestellt. Mit dieser Maßnahme versuchte man, früher an die Bälle des Gegners zu kommen, um diese dann im Konter umzuwandeln. Außerdem sollte der Angriff effektiver werden.
Diese Vorgaben wurden auch sehr gut umgesetzt. In der 45. Minute betrug der Vorsprung bereits 10 Tore. In den letzten 15 Minuten passierte nicht mehr viel. Der HCL verwaltete den Vorsprung, spielte ruhig, versuchte durch schöne Aktionen, das ein oder andere Tor zu erzielen und die HSG versuchte mit aller Kraft den Vorsprung des HCL nicht noch weiter anwachsen zulassen. Endstand nach 60 Minuten 15:29 für die Mädels aus  HCL Vogt.
Am kommenden  Samstag steht das letzte Auswärtsspiel der HCL Damen bei der HSG Illertal an. Gespielt wird am Sonntag zu ungewöhnlicher Zeit um 15 Uhr.
Es spielten: A. Madlener, J. Schek, H.Sonntag, R.Edel, A.Sonntag, M.Fricker, S. Hermann, J.Pilz, J.Kugel,J. Merturi, St.Störk,E.Buemann,A.Rosenträger.