Damen verpassen den Einzug in´s Final Four

Mit einigen verletzten Spielerinnen und unterstützt durch, Spielerinnen aus der A-Jugend reisten die Damen des HCL Vogt zum Gastgeber nach Hohenems. Der HC Hohenems ist aktuell das Maß der Dinge in der nächst höheren Liga. Da Hohenems unangefochten auf Tabellenplatz 1 steht, standen die Vorzeichen für die Damen auch ohne angeschlagene und verletzte Spielerinnen nicht unter einem guten Stern. Mit Unterstützung aus der A-Jugend schaffte man es am Ende wenigstens, das Personalproblem im Kader zu lösen.

Die ersten 15 Minuten in diesem Spiel waren auf beiden Seiten eine wahre Abwehrschlacht. Beide Mannschaften kämpften hart aber immer Fair und so sahen die Zuschauer auf beiden Seiten, Handballsport von der besten Seite. Der Gastgeber aus Hohenems tat sich sichtlich schwer gegen die kompakte Abwehr der HCL Damen. Zwar hatte Hohenems nach 15 Minuten die Führung mit 4:2 inne, doch diese Führung mußte hart erarbeitet werden. Der HCL hingegen, scheiterte spätestens an der Torfrau von Hohenems, wenn man es durch das hohenemser Abwehrbollwerk schaffte. Diese leitete schnelle Konter ein, die die Damen aus Hohenems gnadenlos ausnutzten und in Tore umwandelten. Gerade in dieser Phase des Spieles sah man, dass das Zusammenspiel auf vogter Seite nicht funktionierte. Das Umschalten von Angriff zur Abwehr lief viel zu langsam von statten und so erzielte Hohenems leichte Tore.
Doch wenn die Abwehr mal stand und Hohenems über Spielzüge ihre Tore machen mußte, erschwerten dies die Vogterinnen.  Halbzeitstand 11:4 für die Gastgeberinnen.

In der Pause wurde noch einmal versucht, die Mannschaft zu puschen. Durch Umstellen des Angriffs und der Abwehr versuchte man, Hohenems die Sache nicht einfach zu machen.

Das zeigte Wirkung, der Angriff wurde endlich torgefährlich und konnte Hohenems die nötige Gegenwehr bieten. Der HCL kam bis auf 12:7 heran. Dann wandelte sich das Spiel wieder zu einer Abwehrschlacht, die meist mit besserem Ende für Hohenems endete. Hohenems machte weiter ihre Konter, die im Vogter Tor untergebracht wurden und Vogt musste tat sich sichtlich schwer, Torerfolge zu erzielen. Das kostete sehr viel Kraft, die in den letzten 8 Minuten des Spiels immer mehr schwand. Die Damen aus Vogt boten lange Zeit mit viel Kampf und Einsatzwille Hohenems die Stirn, doch Hohenems war an diesem Tag mit vollbesetzter Bank nicht zu knacken. Der HCL spielte eine sehr gute zweite Halbzeit, die mit nur einem Tor verloren wurde, doch das Gesamtspiel gewannen die Damen aus Hohenems am Ende verdient mit 23:14. 

Ein großes Lob für die Damen und A-Jugendlichen aus Vogt. Ihr habt bis zur letzten Sekunde gekämpft.
Ein großes Dankeschön an die A-Jugend, die uns unterstützte!

Es spielten: J.Schek, A.Madlener, H.Sonntag, R.Edel, A.Sonntag, J.Pilz, A.Pfiffner, St.Störk, S.Hermann, A. Rosenträger, E. Buemann.