Damen gewinnen Partie gegen die TSG Leutkirch

Am Samstag standen die Damen des HCL Vogt gegen die TSG Leutkirch auf dem Spielfeld. Die Vorzeichen vor diesem Spiel waren nicht rosig, nach dem letzten Rundenspiel meldeten sich 4 Spielerinnen verletzt oder angeschlagen. Mit viel Einsatzwillen, sowie der Hilfe von 4 A-Jugendlichen konnte der HCL die Bank wieder voll besetzen.
Das Spiel begann sehr nervös auf Seiten des HCL, hatte man doch im Hinterkopf, dass die TSG am letzten Wochenende den stärksten Verfolger um die Meisterschaft - die HSG Illertal in eigener Halle bezwungen hatte. Man war also gewarnt und das sah man auch. Man hatte in den ersten 10 Minuten des Spieles Probleme, in das Spiel zu finden aber die Mannschaft zeigte Wille. Das erste Tor in dieser Partie ging an den HCL und weiter über die Stationen 1:0, 1:1, 2:1, 3:1, 3:2 und 4:2 kam man immer besser in das Spiel. Obwohl man in der Abwehr und im Angriff, wegen den Verletzungen, einige Veränderungen vorgenommen hatte, funktionierte das Spiel der HCL Mädels sehr gut. Nach 15 Minuten in der ersten Halbzeit betrug der Spielstand 12:6 für den HCL. Die letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit war geprägt von viel Kampf auf beiden Seiten. Leutkirch wurde stärker aber der HCL hatte immer wieder die richtige Antwort parat. Der Halbzeitstand 17:10 für die Gastgeberinnen.
Nach der Halbzeitpause ging es munter weiter. Der HCL versuchte durch viel Wechseln der Spieler, die Last von den Angeschlagenen zu nehmen und setzte dafür dann die A-Jugendlichen ein. Die machten ihre Sache sehr gut, der Vorsprung wurde gehalten und zeitweise bis auf 9 Tore ausgebaut. Vorallem die Abwehr stand jetzt sicher. Viele Bälle wurde herausgefangen und blitzschnell in Konter verwandelt, die meist im gegnerischen Tor untergebracht werden konnten. Der Spielstand nach 45 Minuten 24:15 für den HCL. Die letzten 15 Minuten waren einfaches Halten des Vorsprungs. Man versuchte in den folgenden Minuten viele A-Jugendliche Spielerinnen ihre Spiel- bzw. Lernminuten zu geben, um so in den Damenbereich geführt zu werden.
Erfreulich war, dass mit dieser Kombination aus Damen und der A-Jugend, den Vorsprung ausbauen konnte. Der Spielstand nach 60 Minuten 32:19 für die diesmal sehr junge Truppe aus Vogt.
Es spielten: J. Schek, A. Madlener, H.Sonntag, A.Sonntag, R. Edel, St. Störk, M. Fricker, S. Hermann, J. Pilz, E. Buemann, A. Rosenträger, N. Heilmann, J. Merturi, I.Weber,