Nach vierwöchiger Pause, haben die Vogter A-Jugend Mädels vor heimischer Kulisse, die JSG Bodensee empfangen. Die erste Hälfte des Spiels fing sehr durchwachsen an, es fehlte die nötige Aggressivität in der Abwehr und die Laufbereitschaft im Angriff.

Nach einer Auszeit konnte die Mannschaft neu eingestellt werden. Anschließend lief es besser in der Abwehr und dem daraus resultierenden Umschaltspiel. Bis zur Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen und es ging verdient mit 11:11 in die Kabine.

In der Halbzeitpause sah man den Spielerinnen an, dass sie mit der eigenen Leistung, die nicht einem Tabellenführer entspricht, nicht zufrieden waren. Daher appellierte der Trainer nochmal an die Motivation und an die gute Abwehr der vergangenen Spiele.

In der zweiten Halbzeit lief dann alles besser. Die Vogter fanden besser ins Spiel und konnten sich endlich deutlich absetzen. Die Gäste konnten volle 22. Minuten kein Tor erzielen, was einerseits an der deutlichen Steigerung der Abwehrleistung, sowie an der gut Aufgelegten Magdalena Kather lag.

Der Sieg war daher nicht mehr gefährdet und die Mädels spielten das Ding runter.

In Zukunft muss im Training noch mehr auf Klein-Gruppen Spiele eingegangen werden, da unsere Kreisläuferin Emili Jacabi sehr gute Sperren stellte, diese leider zu oft nicht genutzt wurden. Ein Dank gilt auch an unsere B-Jugend Spielerinnen, die uns unterstützt haben.

Es spielten: Magdalena K. (Tor), Franziska D.(Tor), Emili J., Amelie B.(1), Melissa S.(4), Leonie B., Julia K.(1/1), Magdalena W.(3/1), Lea K.(3/2), Annika P.(4), Sarah S.(1), Lisa B.(2), Elena B.(2)