w/D hat das Gewinnen nicht verlernt

Nach zwei Auswärtsniederlagen und einer knappen Heimniederlage gegen den Tabellenführer, hat´s nun endlich wieder geklappt. Aus HCL-Sicht, war Feldkirch ein guter Gegner, denn beide Spiele konnten gewonnen werden - super. Anfangs sah dies nicht so klar aus, Feldkirch konnte gut mitspielen, gefiel besonders über die linke Abwehrseite und hielt die Partie bis zur 15min. ausgeglichen 6:6. Einem endlos langen Spielaufbau setzte Vogt ein schnelles Tempospiel entgegen und führte zur Pause 10:7. Im Anschluss wurden die Abwehrlücken besprochen, die geringe Chancenausbeute und auf mehr Zielstrebigkeit zum Feldkircher Tor hingewiesen. Nach und nach setzte sich Vogt ab, Feldkirch scheiterte mehrfach vor der guten Anna Mayer im Tor. Einen Sahnetag erwischten Joana und Nike, sie steuerten zusammen 15 Treffer zum Sieg bei. Ein verdienter Erfolg für den HCL, welcher auf einer geschlossenen Mannschaftsleistung beruht. Am kommenden Samstag kommen die Mädels aus Ailingen, mit der besten Torhüterin der Liga, zum Rückspiel. Beim Hinspiel hatten die Vogterinnen klar das Nachsehen, nun bei eigener Heimstärke, könnte noch Boden gut gemacht werden gegen den Tabellennachbarn.

Für den HCL spielten: Anna Mayer, Madlen Dubyk, Lean, Joana Hartmann (8/2), Pia Heilig (1), Nike Schall (7), Lotte Goldenbaum (1), Lina Binzer, Anna Culjak (2/0), Jule Bentele, Mia Wengelewski, Teodora Cirstian, Lina Hirschbühler