Vor Freude strahlte die Sonne wie im Sommer, als Anika und Moritz Sans sich in der Marienkirche in Weingarten sich das Ja-Wort gaben. Und die beiden HCLer strahlten um die Wette mit!

Die ganze Handballfamilie wünscht Euch alles erdenklich Gute, Glück und Gesundheit und hofft Euch beide noch ganz lange bei sich zu wissen.

 

Wehmut und Vorfreude waren beim letzten Training der männlichen D-Jugend bei der Trainerübergabe zu spüren. Wehmut bei "Bär", der das Team die vergangenen beiden Runden betreute und riesige Vorfreude bei Marion Schreiber, die das Team ab sofort übernehmen wird.

Im Namen der Spielereltern übergab Andrea Steinhauser an Bär ein Abschiedsgeschenk und dankte ihm für die tolle Arbeit. Wombel Brugger machte die Begrüßung von Marion Schreiber im Namen des Vereins und wünschte ihr viel Spaß mit ihrem neuen Team.


Geschenkübergabe von Andi Steinhauser an Bär


Ballübergabe von Bär an Marion

Um unsere Trainer im Bereich der E-Jugend bis zur Spielegruppe für die kommende Saison fit zu machen, hat sich Dominik Schmucker, ehemaliger FSJler des HCL und C-Lizenztrainer, bereit erklärt, einen Trainerworkshop durchzuführen. 8 Kindertrainer nahmen am Kurs teil der sich in Theorie und Praxis aufsplittete.

Spielerinnen der weiblichen- und der männlichen E-Jugend stellten sich für den Praxisteil als "Probanden" zur Verfügung. Für den tollen Zusatzeinsatz bekamen sie nicht nur einen lauten Applaus der Teilnehmer, sondern auch ein frühzeitiges Ostergeschenk.  Vizepräsident Sport, Wombel Brugger, bedankte sich natürlich auch herzlich bei Dominik Schmucker, der einige Stunden seiner Zeit in den Kurs steckte und ihn klasse durchführte.

Jetzt kann die neue Sasion kommen, unsere Trainer sind fit dafür.

Zwischen den Handballern des TV Weingarten und des HCL Vogt gibt es schon seit vielen Jahren eine lose Zusammenarbeit. So gibt es Spieler und Spielerinnen die eine Zeit lang beim jeweils anderen Verein als Gastspieler aktiv waren. Trainer des HCL Vogt trainierten Teams des TV Weingarten und umgekehrt. Schiedsrichter der beiden Vereine pfeifen im Gespann miteinander. Die Vereinsführungen der beiden Nachbarvereine haben eine ähnliche Denke und Gespräche miteinander verlaufen immer in guter Stimmung. Dies veranlasste die beiden Vorstandschaften vor einiger Zeit sich konkret darüber Gedanken zu machen, wie eine erweiterte Zusammenarbeit aussehen könnte.

Die Planung der Jugendmannschaften zeigte dann auf, dass der HCL Vogt eine weibliche A-Jugend, aber keine männliche B-Jugend zur kommenden Saison melden wird. Der TV Weingarten dagegen hat zu wenige weibliche A-Jugendspielerinnen für ein eigenes Team, eine männliche B-Jugend wird aber sicher von den Welfenstädtern gemeldet.

Da lag es nahe in diesen beiden Altersgruppen eine Spielgemeinschaft auf Mannschaftsebene anzudenken. Nach gemeinsamen Trainingseinheiten und der positiven Rückmeldung der Jugendlichen wurde vergangene Woche in Vogt gemeinsam der Antrag auf eine Spielgemeinschaft in diesen beiden Altersklassen unterschrieben. Auch die Meldung zur Jugendqualifikation zur kommenden Runde wurde in diesem Zuge gemeinsam erstellt.

Diese Kooperation ermöglicht beiden Vereinen allen Jugendlichen eine altersgerechte Spielmöglichkeit auf hohem Niveau zu bieten.

Das weibliche A-Jugendteam wird in Vogt unter dem HCL-Trainer Andreas Weidmann trainieren, die männliche B-Jugend wird in Weingarten mit TV- Trainer Stefan Glatzer ihre Trainingseinheiten absolvieren. Jeder Verein hat darüber hinaus einen Ansprechpartner bestimmt der bei Fragen oder Problemen in den Teams als direkter Draht in die Vereinsvorstandschaften dienen sollen.

Zum Auswärtsspiel in Bad Schussenried durften die Mädchen der weibl. E- Jugend ihre neuen knallroten Trikots anziehen. Die Freude war riesengroß!

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei den Sponsoren:

Firma Magdalenc
Rathaus Apotheke
Dr. F
ranz Schuster und Kollegen
bedanken!

Vielleicht waren ja die neuen Trikots für unseren 1. Sieg verantwortlich???

Die Jugendleitung des HCL Vogt lädt zum großen Saisonauftakt

Am Samstag den 18.10.14 findet der erste große Heimspieltag in der Allgäutorhalle in Vogt statt.
 
Zum ersten Mal in der Saison finden Spiele von morgens bis abends statt, dazu spielen zum ersten Mal in dieser Saison alle Aktivenmannschaften an einem Abend. Grund genug, diesen Spieltag zu etwas besonderem zu machen!
Die Jugendleitung um Thomas Weber hat sich dafür wieder allerhand einfallen lassen:
Es wird hausgemachte Pizza angeboten, gerne auch zum mitnehmen. Dazu können sie sich mit einem Glas Wein oder einem Glas Sekt (oder vielleicht auch die ganze Flasche?!?) und guten Handballspielen verwöhnen lassen. Und als Absacker gibts noch einen italienischen Likör oder Schnaps hinterher - und das alles zu fairen Preisen.

Doch nicht nur das Catering ist etwas besonderes! Bereits vormittags findet der große Minispieltag statt, an dem 70 junge Sportler in der Halle zeigen, was sie bereits alles können. Neben den Handballspielen auf Minifelder mit speziellen Regeln gibt es für die Minihandballer noch einen Bewegungsparcour, auf dem sie allerhand Übungen bewältigen müssen. Ein Spektakel, auch für ältere und jüngere Menschen und nicht nur für die Omas, Opas, Eltern und Geschwister.

Im Anschluss daran zeigt uns unsere zweite Mannschaft der wJC, dass auch sie regelmäßig trainieren und sich weiter verbessern. Auch bei dieser Mannschaft sind die ersten Punkte bereits auf der Habensseite verbucht worden und somit kann auch gegen den SV Bad Buchau alles drin sein. Doch nur mit der Unterstützung der Fans kann auch wirklich etwas erreicht werden.

Danach zeigt uns unsere wJB, dass sie trotz eigentlich verpasster Qualifikation (nur als Nachrücker in die Bezirksliga gekommen), in die Bezirksliga gehört und auch große Mannschaften im Bezirk schlagen kann.

Als Highlight des Abends stehen zum Abschluss des Spieltags noch die Spiele unserer Aktivenmannschaften auf dem Programm:

Zunächst die Herren2, die schon zweimal diese Saison Spitzenleistungen abgerufen haben und ebenfalls schon Punkte auf der Habensseite vorzeigen können. Danach spielen unsere Damen, die sich diese Saison ohne Trainer durchbringen müssen und sich derzeit zusammen mit der mJB auf Spiele vorbereitet. Für diese schwierige Situation spielt die stark ersatzgeschwächte Damenmannschaft sehr gute Spiele! Sie haben an diesem Tag einen Bekannten auf der Gegenseite, dem sie sich vor 2 Wochen im Pokal nach Verlängerung knapp geschlagen geben mussten. Die Herren 1, die den Spieltag abschließen, haben Derbyfeeling. Gegen den TV Weingarten2 wollen die Herren zeigen, was diese Saison alles möglich ist. Die Spiele gegen den Gast aus der Stadt waren stets hart umkämpft und dieses Spiel sollte eines der vielen Highlights dieser Saison sein.

Wir würden uns freuen, wenn sie uns an diesem Tag besuchen kommen und unsere Teams lautstark unterstützen. Für den Eintritt von 2‚¬ erhalten sie als Dankeschön für die Unterstützung unseres Vereins ein Glas Wein/Sekt oder eine Flasche Wasser aufs Haus!

Wir wünschen uns alle schon jetzt einen erfolgreichen Spieltag mit guten Spielen und leckerem Essen!!

Die Jugendleitung (Dominik Schmucker)

Zwar waren die C-Jugend-Mädels des HCL nach den schweren Spielen vom Samstag mit Sicherheit noch nicht topfit, dennoch war der Schiedsrichterlehrgang in Vogt genau der richtige Platz zum Auslaufen. Damit die Jungschiedsrichter zur praktischen Übung Spiele pfeiffen konnten, haben unser Mädels auch am Sonntag eine Trainingseinheit eingelegt.

Vielen Dank für Euren tollen Einsatz.

Dem Einsatz von Moni Frick sei Dank, findet der diesjährige Neulingskurs für Schiedsrichter wieder in Vogt statt. Für den HCL macht dieses Mal Simon Khater den Schiri-Schein. Wir wünschen Simon viel Spaß und Erfolg an der Pfeife und wollen uns bei Moni für Ihren Einsatz bedanken.


Bei äußerlich nicht gerade idealen Verhältnissen starte der HCL Trupp am Freitag Nachmittag.
Mit Erfahrung wurden dabei unsere jungen Helfer in das Schrott-Sammeln eingewiesen.

Vom Nagel bis hin zur alten Heizung wurde alles gesammelt. Am Samstag hatte Petrus dann ein nachsehen und das Wetter besserte sich.
Mit insgesamt 8 Gespannen PKW+Hänger wurde alles gesammelt, was die Vogter Bürger herausgestellt hatten.
Fazit trotz des schlechten Wetters war die Stimmung gut.

Besonderen dank an: Blasius Link,Spedtion Ketterle und allen Helfern.

35 fleißige HCLer, vom C-Jugendlichen bis zum Ü-50ziger rückten am Samstag mit Lappen, Wischer, Putzeimer und Staubsauger gegen den Schmutz an. Bei der großen Putzaktion wurden alle Glasflächen geputzt, sowie die Küche, die Tribünenbänke und der HCL-Schulungsraum. Eindrucksvoll und mit viel Eifer zeigten die HCLer, dass nicht nur auf dem Spielfeld ihr Bestes geben, sondern auch gern ihren Beitrag zur Pflege der schönen Allgäutorhalle leisten. Nach 5 Stunden war die Putzaktion erfolgreich beendet, die Fenster bieten wieder den ungetrübten Durchblick, Küche und Schulungsraum zeigen sich im frischen Glanz. Ein besonderer Dank gilt dem Hausmeister Thomas Fries für seine Hilfe und die Bereitschaft dafür auf Freizeit zu verzichten. Auch allen beteiligten HCL nochmals recht herzlichen Dank, es war eine gute Aktion.

 

 

Walter Geiger

 

Bereits am 15.05.2014 traf sich die frischgewählte Jugendleitung des HCL Vogt um die Themen und Aktionen für die kommende Saison festzulegen. Vom Familientag, über ein Campingwochenende bis hin zum Ferienprogramm wurden einige Themen durchgesprochen und bewertet.

Am 30.05.2014 war dann die zweite Sitzung der Jugendleitung. Die besprochenen Aktionen nahmen immer mehr Form an und sind jetzt bereits mitten in der Planung.

Ein Campingwochenende in Ehingen mit einem Besuch beim Sparkassencup, kleinere Aktionen für unsere kleineren Mitglieder und der Saisonauftakt mit besonderen Aktionen wurden beschlossen und werden nun nach und nach organisiert. Hinzu kommen mannschaftsinterne Trainingslager, Ausflüge und Aktionen, so dass den Spielern sicherlich nicht langweilig wird.

Die Jugendleitung um Thomas Weber hat es sich dieses Jahr zum Ziel gesetzt, alle Mannschaften einzubinden und für alle Altersklassen gute Aktionen anzubieten, so dass nicht nur Spieler gehalten werden können, sondern eventuell auch neue Spieler hinzukommen, die erfahren haben, dass im HCL was geboten ist.

Ein großes Lob geht schon jetzt an alle Jugendleitungsmitglieder, die sich bereit erklärt haben, den HCL zu unterstützen.

In der Jugendleitung sind:

Thomas Weber (Jugendleiter), Melanie Mägerle (stellv. Jugendleiterin), Dominik Schmucker (FSJler), Simon Buemann, Ina Weber, Elena Buemann, Philipp Hecht, Franziska Dorn, David Merturi, Felix Klein

jugendleitunglogo

Die HCL-Teams spielen gerade Quali für die nächste Saison. Unser Bär hat sich ebenfalls qualifiziert, allerdings für den nächsten Lebensabschnitt. Er hat seiner Ann-Katrin im Ravensburger Rathaus das Ja-Wort gegeben. Und der HCL durfte mit dabei sein.
Herzlichen Glückwunsch vom ganzen HCL.


Im Rahmen seines Freiwilligen sozialen Jahrs (FSJ) beim HCL hat Dominik erfolgreich seine Prüfung zum Lizentrainer abgelegt. Über insgesamt 3 Wochen  zieht sich ein solche Ausbildung. Sie beinhaltet die Grundlagen zur Trainingslehre genauso wie auch handballspezifische Trainingsmethodik.

Aber nicht nur Dominik hat diese Ausbildung absolviert. Der HCL entsendet seit mehreren Jahren die meisten Teilnehmer im Handballverband Württemberg an die Sportschule nach Albstadt. Zur Zeit trainieren 7 Lizenztrainer, davon 2 B-Lizenztrainer, die Teams des HCL. Das sichert dem  HCL zwischen Ulm und Feldkirch (A) einen absoluten Spitzenplatz was die Betreuung der Jugend- und Aktiventeams angeht.

Wahnsinn, der HCL Vogt wird 35. Wir danken allen Präsidiumsmitgliedern, freien Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen, Spielern/Spielerinnen , Eltern, Trainern/Trainerinnen, Schiedsrichtern/Schiedsrichterinnen, Sponsoren, Fans, Freunden, Helfer und Gönnern des HCL für tolle 35 Jahre! Ihr seid spitze!

Am vergangenen Samstag traf sich die Vorstandschaft des Handballbezirks Bodensee-Donau in der Sirgensteinhalle. Bezirksvorsitzender Heiko Griebel begrüßte rd. 80 Delegierte der Handballvereine des Bezirks. In den Grußworten von Bürgermeister Smigoc,  der SC-Vorsitzenden und Vertreterin des Sportkreises Ravensburg, Uschi Rieger und von HCL-Präsident Walter Geiger, wurde die Bedeutung des Vereinssports hervorgehoben. HVW-Verbandsvorsitzender Hans Artschwager berichtete, dass vor allem die neue Schulform "Ganztagsschule" die Vereine vor neue Aufgaben stelle und ein Umdenken in vielerlei Hinsicht erfordert. Eine Erleichterung der Verbandsarbeit stellen die Neuerungen im Online-Verfahren von Spielbetrieb und Vereinsverwaltung dar.  Bei den anschließenden Wahlen wurde Heiko Griebel erneut zum Bezirksvorsitzenden und weitere 25 Mitglieder für den Bezirksausschuss gewählt. Im Rahmen der Ehrungen erhielt Annette Kugel die Verbandsehrennadel in Gold für mehr als 21 Jahre "gewähltes" Ehrenamt. Wolfgang Brugger und Roland Mägerle erhielten diese in Silber für mehr als 12 Jahre. Von allen Seiten erhielt der HCL ein großes Lob und ein Dankeschön für die Durchführung und hervorragende Organisation des Bezirkstags.

Zum Jahresbeginn hat Präsident Walter Geiger alle seine Mitarbeiter zu einem Fest in den HCL-Jugendraum eingeladen. Dabei konnte er vom Kranzteam über die Alteisensammler, das HCL-Kochteam, die vielen Trainer und vielen freien Mitarbeiter viele begrüßen, die dem HCL Leben einhauchen. In seiner Begrüßung betonte Walter vor allem, dass es ohne die vielen Ehrenamtlichen im HCL unseren Verein in dieser Form nicht gäbe. Als Zeichen für die tolle Arbeit, die das HCL-Team in den vergangenen Jahren leistete, wurde erstmals die Mannschaftsgalerie im Treppenhaus der Halle gezeigt.

Sie wird auch am 25.03.2014 beim Handballbezirkstag in der Sirgensteinhalle in Vogt zu sehen. Viele Bilder aus den Teams und nette Gespräche rundeten den langen Abend ab.

Schön wars. Vielen Dank Walter für die Einladung.

Wir haben eine tolle Homepage um die uns manche beneiden, seit Samstag sind wir nun in der Allgäutorhalle mit einer Infotafel präsent und wollen diese neu beleben. Dies haben wir den Jungs aus der C-Jgd., unserer Jugendraumgetränkekasse und einer privaten Spende zu verdanken. Passend zur Halle wurde eine gelbe Kunststofftafel zu gesägt, Ständer gehobelt, Kantholz geschliffen, Zapfen gemacht, Löcher gebohrt und Schrauben eingedreht. Unter Anleitung haben die Jungmänner dies als Teamleistung erbracht und neue Erfahrungen mit Elektromaschinen, Stechbeutel, Hammer, Feilen etc. gesammelt. Der HCL bedankt sich bei allen Werkern und hofft auf rege Mitgestaltung.

Das Trainingswochenende der Herren hat das Präsidium des HCL dazu genutzt, Dynamik in die Heimspielorganisation zu bringen. Dazu hat Wombel Brugger die  Ideen von Trainer Toni Caiazza und dem Präsidium in eine Präsentation gepackt und emotional dem Herrenteam präsentiert.

Heimspieltage der Herren und Damen sollen wieder ein Handballfest werden, bei dem jeder dabei sein muss/will.

Eigentlich hatte sich Wombel ein Team von 3 bis maximal 5 Personen vorgestellt. Die spontane Zusage von 6 Herrenspielern begeisterte dann selbst Wombel. Am kommenden Mittwoch den 08.01.2014 um 19:00 Uhr treffen sich die Jungs im Jugendraum zur ersten Besprechung.

Ziel ist es dabei, für den nächsten großen Heimspieltag am 25.01.2014 Ideen zu sammeln und diese dann auch gleich umzusetzen.

Laßt uns wieder Handball feiern!

Euer Wombel

"Erst das Miteinander bringt den Reichtum des Menschseins zum Tragen.

Auf jeden Einzelnen kommt es an, aber im Miteinander". (Notker Wolf)

Für das Miteinander im vergangenen Jahr möchte ich mich bei allen ganz herzlich bedanken. In der besinnlichen Zeit am Ende des Jahres wird es einem bewusst, dass ein intaktes Vereinsleben keine Selbstverständlichkeit ist, sondern von der Freude am Miteinander und der Bereitschaft vieler abhängt, dieses Miteinander gemeinsam zu gestalten und sich hierfür zu engagieren. Erfolgreiche Vereinsarbeit braucht das "WIR" und nicht das "Ich"! Wenn wir gemeinsam auf ein Ziel hinarbeiten, bleibt der Erfolg nicht aus. Dabei meine ich dauerhaften Erfolg und nicht nur kurzfristige Erfolgserlebnisse. Dies zeigt sich konkret bei uns im HCL an den vielen Jugend-, Damen- und Herrenmannschaften. Auch das "Projekt FSJler", das erstmals 2013 verwirklicht wurde, ist ein großer Erfolg. Euch allen, den Trainern, Betreuern und Schiedsrichtern vielen Dank für den unermüdlichen Einsatz.

Ebenso danke ich allen Eltern, Sponsoren und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die den Verein in vielfältiger Weise unterstützt haben.

Euch allen eine gesegnete, friedvolle Weihnachtszeit und viel Glück, Gesundheit und Erfolg für das neue Jahr!

Walter Geiger

Präsident

Vor 31 Jahren begann unser Herrentorwart Thomas Weber seine Handballkarriere beim HCL. Thomi ist seither nicht nur auf dem Spielfeld Vorbild für mehrere Handballgenerationen. Schon seit einiger Zeit sagte er: "I spiel no solang, bis i mit meim Bua in oiner Mannschaft bin". Und jetzt war es so weit. Sohn Hannes ist seit diesem Jahr im Herrenteam des HCL angekommen und es wurde Zeit für Thommi sein Abschiedsspiel festzusetzen.

Am vergangenen Samstag war es nun seit. Viele ehemalige Mitspieler waren gekommen um Thommi einen gebührenden Abschied zu feiern.

Hannes gelang dann im SPiel gleich das zweite Tor des Tages. Als Thommi dann auf das Spielfeld kam, konnte man seine Anspannung förmlich spüren. Von Beginn zeigte er dann aber, warum er während seiner ganzen Laufbahn immer erste Wahl war. Ab diesem Zeitpunkt kippte das bis dahin ergebnisoffene Spiel deutlich zu Gunsten des HCL. 10 Minuten vor Spielende war das Team von Thomi Weber dann 10 Tore vor den Gästen aus Leutkirch. Der Endstand von 32:23 für den HCL war dann Grund genug um ein tolles Abschiedsfest zu feiern.

 

Bild: Viele von Thommis Teamkameraden waren gekommen um ihn zu verabschieden und Hannes zu begrüßen

Viele ehemalige Spieler-Kollegen und Trainer fanden den Weg in die Allgaü Torhalle. Über alte Zeiten und neue Probleme gab es genügend Zeit sich bei Kaffee und Kuchen zu unterhalten.

Der Höhepunkt war dann das Spiel gegen Leutkirch. Viel Spannung, volles Haus , tolles Publikum und sensationelle Stimmung puschte die Herren nach vorne. Am Ende war dann der Sieg natürlich noch die Krönung. Dass die Herren nicht nur gut Handball spielen sondern auch meisterlich feiern können zeigten sie nach dem Spiel und rundeten den"Super Samstag"ab

 

Herr T. W. aus L. macht nicht nur auf dem Spielfeld eine gute Figur!

Ein besondern Dank gilt:

Wombel und Walter die mit Ihren Worten viel Wehmut aufkommen ließen.

Michi Steinhauser, Evi Gehrmann und Moni Frick die in der Küche alle Hände voll zu tun hatten und natürlich der Herrenmannschaft, für die Geschenke und all denen die da waren!!!

Vielen Dank

Thomi Weber

Im Handballbezirk Bodensee-Donau ist der HCL Vogt als "Dorfverein" mit insgesamt 14 Mannschaften in der Zwischenzeit zu einem der größten Handballvereine gewachsen. Der vermeintliche Nachteil des kleinen Umfeldes der Gemeinde hat sich in den vergangenen Jahren zum Vorteil gegenüber den Ballungszentren gedreht. Im Dorf kennen die Eltern und die Spieler alle Leute die sich im jeweiligen Verein engagieren. Man fühlt sich wohl in einem behüteten Umfeld.

Der Rückgang der Kinderzahlen geht aber natürlich auch an unserem HCL nicht spurlos vorbei.

Aufgrund dieser Erfahrung haben wir uns entschlossen, nächstes Schuljahr einen "Freiwilligendienstler im Sport" bei uns zu beschäftigen. Und mit unserem Dominik Schmucker (Schmucki, Bild oben) aus der männlichen A-Jugend, haben wir einen verantwortungsbewussten, handballbegeisterten Abiturienten gefunden.

Er hat gerade seinen Einführungslehrgang in der Sportschule Tailfingenabsolviert und ist nun ganz heiß auf seine Aufgaben in den Schulen in Vogt, Waldburg, Bodnegg und Unterankenreute. Dort wird er jede Woche Ballsport für die Kinder anbieten. Im HCL selbst ist er zuständig für weitere Jugendtrainings. Auch ein spezielles Torwarttraining an mehreren Tagen gibt es beim HCL dann ebenfalls.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist außerdem unser Jugend- und Kindercafe" im Jugendraum in der Turnhalle. Zusammen mit unserer Jugendleitung wird er wöchentlich auch das Programm außerhalb des Spielfeldes organisieren.

Sogar Hausaufgabenbetreuung wird er an einem Tag bewerkstelligen. Selbst lernen wird er natürlich auch. Dominik wird die C-Lizenz im Handball machen, außerdem wird er die Ausbildung zum Jugendorganisator absolvieren. Er arbeitet auch in der Öffentlichkeitsarbeit im Internet, im Gemeindeblatt und in den Mannschaften mit.

Natürlich lernt er auch im Rahmen eines Projektmanagementkurses wie Veranstaltungen organisiert werden. Was genau in einer Vereinsleitung passiert, darf er als Beisitzer im Präsidium miterleben.

Wir erhoffen uns mit Dominik, unserem ersten FSJ€™ler, eine völlig neue Art der Jugendarbeit und wünschen ihm viel Spaß bei seinem Freiwilligen Sozialen Jahr im Sport beim HCL.