Da ist das Ding – „Corona-Meister“ nennt man uns neuerdings

Mitte März wurde die Saison abrupt beendet, da standen die Jungs der m/B-Jugend schon als Staffelsieger der Bezirksklasse Süd fest. Kein Spiel wurde verloren – eines leider aufgrund Spielermangels nicht angetreten.

Doch was nun? Eigentlich hätten wir Ende März das Finalspiel gegen den Staffelsieger aus der Nordstaffel, den TSV Laichingen, gespielt. Doch dazu kam es nicht, Corona beendete die Jugendsaison vorzeitig. Nachdem nun auch die Tabellen der Jugendmannschaften quotiert wurden, sind wir dank der Punktzahlen in der gesamten Bezirksklasse führend. Leider fehlt der Vergleich zwischen Nord- und Südstaffel trotzdem. Nichts desto trotz nennen wir uns nun einfach mal Corona-Meister – wenn auch nur der Südstaffel.

Wir freuen uns total, dass das endlich mal "geklappt" hat. Vor zwei Jahren ist man noch knapp um einen Punkt gescheitert, dieses Mal machte Corona einen Strich durch die Gesamtrechnung. Eine Party wird’s trotzdem geben, wenn dann irgendwann wieder erlaubt.

Die Jungs freuen sich nun jedenfalls darauf, wenn es endlich wieder in der Halle losgeht und man sich auch in der A-Jugend genau so motiviert präsentieren darf – auf und auch abseits des Spielfelds.

 

(Bild: Das Meisterteam auf der Team-Building-Hütte vor der Meistersaison)