Der HCL Vogt richtet seinen Blick in die nahe und ferne Zukunft

Am vergangenen Sonntag lud das Präsidium um den Vereinspräsident Thomas Weber alle interessierten Trainer, Spieler und sonstige freien Mitarbeiter zu einer Klausurtagung ein. Begonnen wurde um 10:00 Uhr mit einem kleinen Spaziergang. Im Anschluss wurde kurz der Ist-Zustand erfasst und Themen und Probleme aufgedeckt.

Mike Brugger, ehemaliger HCL-Präsident leitete dann die kleine sehr heterogene Gruppe durch den Wald an Themen und moderierte die Diskussion und die Lösungsstrategiefindung. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für diesen Zeitaufwand und die Energie, die du noch immer in den HCL investierst!

Mit einem großen Themenblock Kommunikation wurde begonnen und die verschiedensten Kommunikationswege beleuchtet und bewertet. Dabei kam auch zur Sprache, dass wir eine Austauschplattform für wichtige Dokumente und anderes brauchen. Hier wird eine vereinfachte Sharepoint-Variante ins Auge gefasst, die dem Verein mehr Struktur geben soll. Weiter ging es mit der sportlichen Ausrichtung und der generellen sportlichen Ziele. Nach der Mittagspause wechselte man die Location vom Spinnenhirn in den Jugendraum und beschäftigte sich weiter mit großen Punkten. Das Vereinsgefühl und die Vereinszugehörigkeit soll wieder mehr gestärkt werden. Durch ein Eventteam soll der Verein wieder große Events gemeinsam erleben. Last but not least ging es noch um die Heimspieltage und die Hallenstimmung. Auch hier wurden Ideen erörtert und diskutiert, um auch den Fans des HCL Vogt weiterhin tolle Events und viel Freude am Spielfeldrand zu bieten.

Um 16:30 Uhr beendete dann Thomi Weber die konstruktive Sitzung. Nun beginnt für alle Gremien und Verantwortlichen die eigentliche Arbeit. Die Punkte sollen mit Leben gefüllt werden. Man darf gespannt sein, wie der HCL Vogt weiter in die Zukunft geht und ob man bei einer weiteren Tagung in 2020 schon die Schritte gehen konnte, die man nun angepeilt hat.

An dieser Stelle möchte sich das Präsidium auch noch bei allen Teilnehmern bedanken, die mit neuen Ideen und viel jugendlichem Input neue Wege aufgezeigt haben.