Alter: 25 Körpergröße: 170 cm  Beruf : Erzieherin

Auch Vanessa wurde von Wombel Brugger (WB) interviewt, damit alle HCLer wissen, durch wen unser Frauenteam ab kommender Saison unterstützen wird.

WB: Vanessa, zuallererst würde mich interessieren, was es mit dem VW-Bus mit Bayern-Fan-Club-Aufschrift auf sich hat, mit dem Du manchmal unterwegs bist?

Vanessa: Der Bus gehört meinem Freund Sebastian. Er organisiert einen Bayern- Fanclub seit über 10 Jahren.  Mit dem Fanclub fahren wir zu jedem Bayern-Heimspiel und vielen Auswärtsspielen, allerdings dann mit einem Reisebus. Und bei so einer Ausfahrt haben wir uns auch kennengelernt.

 

WB: Wann hast Du mit dem Handball begonnen?

Vanessa: Ich glaube, dass ich mit ungefähr  4 Jahren beim TSV Biessenhofen (das liegt zwischen Marktoberdorf und Kaufbeuren) mit dem Handball begonnen habe. Dort habe ich bis zu einer  Verletzung als Rückraumspielerin gespielt.

 

WB: Wie ist es dann gekommen, dass Du ins Tor übergesiedelt bist?

Vanessa: Durch die Verletzung  war es mir nicht mehr möglich als Rückraumspieler zu spielen.  Als ich nach einer langen Verletzungspause mit meiner Schwester  zusammen in Kaufbeuren-Neugablonz mit dem Handball wieder beginnen wollte, haben die dort eine Torhüterin gesucht. Aus diesem Grund spiele ich seit 5 Jahren als Torfrau.

 

WB: Ist Deine Vergangenheit als Rückraumspielerin auch der Grund, warum Du den Ball unglaublich schnell wieder ins Spiel bringst?

Vanessa:  Ja, ich denke schon. Da ich weiß, wie es auf dem Feld abgeht und wie wichtig es ist, sofort wieder von Abwehr auf Angriff umzuschalten.

 

WB: Welcher Typ Torschütze liegt Dir aus Torwartsicht überhaupt nicht?

Vanessa: Außenspieler mag ich nicht!

 

WB: Du hast bis zum Ende der vergangenen Saison in Kaufbeuren-Neugablonz um den Aufstieg in die Bezirksoberliga gespielt.  Mich würde interessieren, ob es Unterschiede zwischen Deinem alten Verein und dem HCL Vogt  gibt.

Vanessa: Ich durfte ja schon vergangene Saison bei Euch mittrainieren, obwohl ich noch in Kaufbeuren-Neugablonz gespielt habe. Als ich zu Euch ins Training kam, war ich unglaublich überrascht, wie viele Spielerinnen in Vogt im Training waren. In Neugablonz hatten wir bei den Spielen meistens nur eine Auswechelspielerin, beim HCL ist die Bank dagegen voll.

 

WB: Hast Du Dir Ziele für Deine Zeit beim  HCL gesteckt?

Vanessa: Ja, ich will der Mannschaft helfen erfolgreich zu sein!

 

WB: Toll, was wir für ein Glück haben, dass Dich die Liebe in unsere Region verschlagen hat und Du jetzt unser Frauenteam unterstützten wirst.  Wir freuen uns auf Dein erstes Spiel!