"Denn so ganz geht man nie!" : Das sind die Worte, die schon Howard Carpendale herausschmetterte. Damit das wirklich so ist, hat der HCL seiner Anika und seinem Moritz ein Abschieds-Mannschaftsfoto geschenkt. Beim letzten Heimspieltag verabschiedete HCL-Präsident Thomi Weber die beiden vor 200 Zuschauern mit herzlichen Worten.
Die beiden haben sich beim HCL kennen und lieben gelernt und jahrelang Handball gespielt und Ämter ausgeführt. Sie waren wirkliche "Traum-HCLer". Jetzt ist es allerdings aus beruflichen Gründen notwendig geworden, die Region zu verlassen und sich in Richtung Norden auf den Weg zu machen.
Moritz und Anika, wir wünschen Euch an Euerm neuen zuhause viel Glück, Gesundheit und alles Gute!
Ihr wißt ja: Wenn Ihr wieder wollt, ist bei uns immer Platz für Euch.
Eure HCLer